Absolv bin ich Gaudeamus igitur Neues Würzburger Lied
Altes Würzburger Lied Hier sind wir versammelt Oh alte Burschenherrlichkeit
Auf, Absolvias brave Söhne Ich schieß den Hirsch Sonntag früh im Frankenland
Bundescantus Absolvia Würzburg Im Krug zum grünen Kranze Vom hohn Olymp herab
Ein Heller und ein Batzen Inhaltsverzeichnis, altes Kommersbuch Wo ein reicher Blütengarten
Farbenlied Absolvia Würzburg Nehmt Abschied Brüder Wohlauf die Luft geht frisch und rein
Neues Würzburger Lied

1. Würzburg, alte Stadt in Franken,
Perle du am Mainesstrand,
Rebenhügel dich umranken
hell im Sonnengoldgewand,
hoch auf ragen deine Türme
weit empor zur Wolkenwand,
Schutzherr Kilian dich beschirme,
Kleinod du im Frankenland.
3. Aus manch rauchgeschwärzten Kneipen
schallet fröhlicher Gesang,
lustiges Studententreiben
machte oft den Spießer bang.
Würzburgs Burschen bunte Mützen,
ihrer Schläger blanker Stahl,
hellaufleuchtend lässt sie blitzen
Morgensonne goldner Strahl.
2. Oft aus deinen dunklen Gäßchen
grüßt die altersgraue Zeit
und so manches Fässchen macht
die durst’gen Kehlen weit.
Vom steilen Berge grüßt ins Weite,
Marienburg, die alte Wehr,
erzählz von Kampf und hartem Streite,
von Frankensöhnens Ruhm und Ehr’.
4. Golden wie der Wein im Becher,
golden, holder Äuglein Schein,
mancher jugendfroher Zecher
blickt versonnen tief hinein.
Schneller lässt das Herz ihm beben
seines Liebchens holder Blick,
Würzburg, du hast mir gegeben
einen Traum von Lieb und Glück.