Absolv bin ich Gaudeamus igitur Neues Würzburger Lied
Altes Würzburger Lied Hier sind wir versammelt Oh alte Burschenherrlichkeit
Auf, Absolvias brave Söhne Ich schieß den Hirsch Sonntag früh im Frankenland
Bundescantus Absolvia Würzburg Im Krug zum grünen Kranze Vom hohn Olymp herab
Ein Heller und ein Batzen Inhaltsverzeichnis, altes Kommersbuch Wo ein reicher Blütengarten
Farbenlied Absolvia Würzburg Nehmt Abschied Brüder Wohlauf die Luft geht frisch und rein
Wo ein reicher Blütengarten
(Würzburger Lied)

1. Wo ein reicher Blütengarten
Sonnig prangen Frankenau'n,
Von den Höh'n die wetterharten
Burgen stolz zu Tale schaun,
Wo befruchtend seine Wellen
stetig weiterrollt der Main,
/: Wo so fröhliche Gesellen,
Möchte immerdar ich sein. :/
2. Wo die Männer so verwegen
Hold die Frauen blicken drein,
Stolz auf ihrer Trauben Segen
Berge sich an Berge reih'n.
Wo stets jung das Blut der Reben
Herzen und Verstand erhält,
/: Dort alleine möcht ich leben,
Dich zu preisen schöne Welt! :/
3. Wo sich in des Stromes Spiegel
Die Marienfeste schaut,
Wo erhebend tönt vom Hügel
Der Kapelle Glockenlaut;
Städtchen reich an Durst und Wissen,
Reicher an der Traube Gold,
/: Höre aus der Fern' mein Grüßen
Vaterstadt so traut und hold! :/
4. Sind auch winklig deine Gassen,
Deine Häuser eng und klein:
Nimmer, seit ich dich verlassen,
nimmermehr vergeß' ich dein!
Seh' im Geist die Gläser blinken;
Hei, wie wird das Herz so weit!
/: Möchte ewig singen, trinken,
Schwärmen voller Seligkeit. :/